BODUM Kaffeebereiter … oh là là French Press

Dieser Beitrag enthält Werbelinks!

Als wir beide unsere Packliste besprochen haben, sind wir recht schnell auf die Frage gestoßen: „Halten wir es ohne Kaffee aus? Verlassen wir uns drauf, dass schon immer mal in McD in Reichweite ist?“ Nein, tun wir nicht!
Extra was anschaffen, musste wir dafür aber zum Glück nicht, denn Kerstin hatte noch eine French Press zu Hause rumstehen, die sie schon länger nicht mehr benutzt hat. Den haben wir dann direkt beim nächsten Outdooreinsatz getestet.

So eine French Press hat vier ziemlich coole Eigenschaften:

 Affiliate LinkDer Kaffee ist übelst lecker!
Die Anwendung ist kinderleicht!
Du produzierst keinen Müll!
Und die Kanne sieht extrem gut aus!

Die Kanne ist aus geschmacksneutralem Borosilikatglas hergestellt und zum Schutz vor Hitze für Finger und Oberflächen ist noch etwas Plastik außenrum.
Innen hat sie einen Filter aus Edelstahl, was ziemlich gut ist, da langlebig und man muss keine Filter nachkaufen.
Man gibt einfach einfach heißes Wasser und grobgemahlenes Kaffeepulver rein, ein bisschen warten, Filter nach unten drücken und fertig ist der perfekte Kaffeegenuss.

Eure French Press könnt ihr natürlich genauso zu Hause verwenden, als Ersatz für eure bisherige Kaffeemaschiene oder vielleicht als Add-on, wenn mal wieder die Verwandschaft zu Besuch kommt und man nicht 10 Tassen einzeln aus dem Vollautomaten zapfen will.

Bon Appétit!