Dachzelt Festival 2018

Alles begann mit einer Idee, einer Facebookgruppe und ein paar Dachzeltverückten. Als Thilo Vogel im vergangenen Jahr die Facebookgruppe „Dachzeltnomaden“ gegründet hat, hat er sicher nicht damit gerechnet ein Jahr später bereits über 8.000 Mitglieder zu verzeichnen. Auch die Idee eines kleinen Zusammentreffens im Herbst, bei dem bereits rund 100 Dachzelte kamen, ließ es noch nicht erahnen. Rund 1.800 Besucher kamen vom 21. bis zum 24. Juni 2018 zum Festival nach Stadtoldendorf in den Mammutpark, um sich auszutauschen, Workshops und Vorträge zu verfolgen, durch Matschlöcher zu fahren und einfach nur Spaß zu haben. Auch wir waren diesmal dabei. Kurzentschlossen haben wir am Samstag früh die 300 km weite Anreise nach Niedersachsen angetreten und waren überrascht über so viel Gastfreundschaft, Hilfsbereitschaft und vor allem so viele Dachzeltnomaden. Alles lief so unkompliziert, „baut erstmal auf, dann könnt ihr einchecken, lasst euch Zeit“.

Das 2-Tages Ticket gab es für 25€ Pro Person. Da wir zu diesem Zeitpunkt noch kein Dachzelt hatten, haben wir dort die eine Nacht in unserem Bodenzelt verbracht, in einem riesigen Camp mit Dachzeltern, Bodenzeltern, Wohnwagen und Wohnmobilen. Auch eine Händlermeile war aufgebaut, auf der wir unser baldiges Dachzelt in real begutachten und ausprobieren konnten. Schnell kamen wir mit den kompetenten Verkäufern ins Gespräch. Ob Küchenboxen, Grills, Zubehör oder sogar ein aufblasbares Dachzelt, all das gab es zu bewundern und gleich mitnehmen. Für das leibliche Wohl sorgten 3 Foodtucks: Alex Wildgrill, Rolling Stone Pizza und Dr. Vegetary.  Im Zentrum der Veranstaltung stand aber der Austausch in Form von Vorträgen zum Thema Leichtbau, Reisen mit Kindern, Reiseberichten, Kochen am Lagerfeuer, Müllvermeidung und vieles mehr. Auch Geocaching wurde den Besuchern näher gebracht.

Wer mit seinem 4×4 Geländewagen angereist war, konnte im Mammutpark die Geländestrecke zu einem Sonderpreis befahren und sein Auto mal so richtig fordern und vor allem schmutzig machen. Für alle anderen standen auch Leihfahrzeuge bereit. Zum Glück gab es einen Fahrer, der Kerstin eine Runde mitgenommen hat…ansonsten hätte der Tag wohl mit einem Cachemobil Totalschaden geendet.

Bei einer großen Benefizverlosung am Samstagabend gab es nicht nur 2 Dachzelte und allerlei Nützliches, was von Outdoorherstellern gesponsert wurde, zu gewinnen – der eigentliche Gewinner war dasa Kinderhospiz Mitteldeutschland, welches über 8.000 € Spenden durch den Verkauf der Lose, Aufkleber usw. erhalten hat.

Alles in allem ein gelungenes Event, bei dem wir nächstes mal wieder mit dabei sind. Und wir sind uns sicher: das Dachzeltnomadenfestival 2019 wird wieder etwas ganz Großes!