Geocaching Megaevent: MEGA-Phone VII

Wir können jetzt auch mitreden! Bei der 7. Auflage des Campingevents MEGA-Phone VII in Angern bei Magdeburg waren wir am 20.-22. Juli 2018 mit unserem Dachzelt auch dabei. Am Freitag Mittag haben wir den Cactus gepackt und sind in Richtung Norden, dem Wochenende entgegen. Kerstin hat wieder ihr Rooftop-Büro aufgebaut und Constantin fuhr die rund 350 km über Autobahn und Landstraße. Die Platzwahl gestaltete sich etwas langwierig, da dei Campingarea bereits gut gefüllt war. Am Südsee fanden wir ein Plätzchen für die erste Nacht. Was uns gleich auffiel: dieses Mega Event ist irgendwie anders … mehr als eine Händlermeile, Bühne und Kinderprogramm. Hier geht es tatsächlich mehr ums Camping, ein Wochenende verbringen, bei dem sich Grüppchen am See zusammenfanden, Wagenburgen bauten und das Eventprogramm nur Beiwerk darstellte.

Nachdem wir uns gemütlich eingerichtet hatten, ging unser erster Weg direkt zum Eventstrand am Nordsee. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: frisch geschnittene Pommes, Bratwurst, Frikadellen, ja sogar Pferdewurst wurde angeboten. Für die Süßen unter uns gab es Crêpes, Slush mit Schuss und DDR-Softeis. Der gemütliche Abend klang dann mit Seekino aus. Wir hingegen gönnten uns jedoch einen eigenen kleinen Netflix Abend im ersten Stock, im Zelt mit Nüsschen, Seeblick und einer neuen Serie. Ja, Constantins Tablett eignet sich hierfür bestens! Für unsere nächsten Trips werden wir uns sicherlich ein paar Folgen offline vorspeichern.

Der Haupteventtag begann mit einem gemütlichen Frühstück direkt am Strand, zu dem ein Brötchenservice auf Wunsch sogar frisches Gebäck vorbeibrachte. Wir nutzten erstmals unser neues hübsches Geschirr aus Bambusfasern . Wir werden demnächst berichten wie sich die Teller und Schüsseln im Einsatz geschlagen haben. Als Cacherunde haben wir uns dann etwas im Wald ausgesucht, da die Sonne ihr Bestes gab und eine Runde im Feld wohl eher mit Kopfschmerzen und Dehydrierung geendet hätte. Wir schlossen uns 2 Bikern an und genossen die Runde in der Natur.

Zurück am Eventgelände haben wir uns erstmal wieder einen Platz suchen müssen. Ja, so ist das mit dem Dachzelt: sesshaft wird man definitiv nicht! Dafür ist das Zelt in windeseile aufgebaut und so konnten wir erstmal etwas entspannen. Nach einer kühlen Dusche und einer Tasse Kaffee ging es zum Eventstrand zur Verlosung mit spamade und Obelix. Es gab neben einigen Sachpreisen als Hauptpreis ein E-Bike zu gewinnen. Im Anschluss verewigten wir uns noch im super gebastelten Logstrand. Hierzu mussten wir erstmal mit Wasser die Logstäbchen zu Tage befördern, was uns jedoch durch die Hilfe anderer beim ersten Anlauf gut gelang. Es war auch ein kleiner Händlerbereich neben der Bühne aufgebaut. Und auch heute bot das Programm zum Abschluss noch einen Film im Seekino.

Der Abschlusstag begann wie die letzten Tage auch, ausschlafen im Zelt, Frühstück auf unserer Rooftop-Terasse, Brioche mit Marmelade und frisch gebrühtem Kaffee. Nach dem Verstauen und Aufräumen traten wir gegen Mittag dann die Heimreise an. Natürlich nutzen wir die Fahrt um Kerstins fehlende Landkreise zu becachen und einen Virtual in Magdeburg zu suchen. Ein wunderbares Wochenende ging mal wieder viel zu schnell rum. Eine Wiederholung für das kommende Jahr ist durchaus denkbar!